Heimatwerke Magazin — fenstersterne

„Wir haben seinen Stern gesehen im Morgenland...“ - Herrnhuter Sterne

Geposted von am

„Wir haben seinen Stern gesehen im Morgenland...“ - Herrnhuter Sterne

Ein Stern gegen das Heimweh Schon im Jahr 1722 wurde der Grundstein für die Stadt Herrnhut gelegt, denn Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf gewährte Glaubensflüchtlingen auf seinem Gut im lutherischen Sachsen Asyl. 1732, kurz nachdem sich die Herrnhuter Brüdergemeinde gründete, wanderten die Missionare von ihnen in die Welt hinaus, um das Christentum zu verbreiten. Bis heute existiert diese Brüdergemeinde, die in Deutschland 6000 Mitglieder hat und weltweit sogar 1.04.500. >>Hier geht es zu unserem Herrnhuter Sterne-Shop!<< Erreichten die Kinder der  Missionare damals das Schulalter, schickten die Eltern sie nach Herrnhut zurück, wo sie ihre Bildung und Erziehung in den Internatsstuben...

Weiterlesen →